#011 – Positive Haltung trotz Corona & Fairplay im Business

Herzlich Willkommen zu dieser Podcastfolge

Positiv bleiben trotz der Pandemie, Ungewissheit und Unsicherheit? Mit diesen Themen setze ich mich in der heutigen Podcast-Folge auseinander und gebe euch einige Tools an die Hand, die mir helfen, meine Balance zu halten. Die Pandemie lässt die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben sowohl mental als auch physisch immer mehr verschwimmen. Dadurch empfinden viele von euch eine zusätzliche Belastung und Erschöpfung. Hierbei finde ich die innere Einstellung ganz entscheidend, denn diese Gefühle auch zulassen zu können, statt sie unterdrücken zu wollen, ist enorm wichtig. Gönnt euch Ruhe und findet für euch den richtigen Weg, abschalten zu können. Ich persönlich meditiere, wenn ich unruhig oder angespannt bin. 

"Meditation hilft mir dabei, mich wieder darauf zu besinnen, was mir wichtig ist und wie ich mein Leben gestalten möchte. "
Nicole Jasmin Werhausen

Und Ruhe als Ausgleich zu dem ständigen, pandemiebedingten Hin und Her, ist essentiell.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Um im professionellen Umfeld in unsicheren Zeiten positiv zu bleiben, bleibe ich gerne im übertragenen Sinne ständig in Bewegung. Ich beobachte Trends und Marktentwicklungen und bleibe offen für neue Impulse. Versucht euch nicht abzuschotten und starr zu werden, sondern Veränderungen positiv entgegenzublicken. Überlegt euch, wie ihr Trends oder Markentwicklungen zum Vorteil eures Geschäftsmodells nutzen könnt, unabhängig davon, ob es sich um ein Produkt, eine Dienstleistung, Technik oder Prozesse handelt. Ein Beispiel hierfür ist die Digitalisierung von Unternehmen. Fragt euch – Was kann ich mir von anderen abgucken? Wie kann ich diese Entwicklung in meinem Business implementieren? Auch hier brauchen wir eine gewisse Grundruhe, um im Job aufnahme- und leistungsfähig zu bleiben. Der Job bildet schließlich aber nur eine Facette unseres Lebens. Wir sind mehr als unsere Unternehmen oder unser Job. Um mir bewusst zu machen, wie ich in welchen Bereichen meines Lebens aufgestellt bin, nutze ich gerne das Lebensrad. Innerhalb dieses Tools werden verschiedene Bereiche eingezeichnet, wie Körper und Gesundheit, Freundschaft und Liebe, Familie, Wohnen, Finanzen, Beruf und Business oder mentale Stärke. Sich diese IST-Analyse vor Augen zu führen, kann nach dem Motto „energy flows, where attention goes“ sehr hilfreich sein.

Fairplay im Businesskontext ist ein Thema, was mich auch immer wieder beschäftigt. Im Team hat jeder seine individuellen Prioritäten, und auch Dienstleister verfolgen häufig andere Ziele als du – die Wertvorstellungen driften also gerne mal auseinander. Macht euch bewusst, dass ihr andere nicht verändern könnt, ihr könnt aber ändern, wie ihr damit umgeht. Eigenverantwortung ist hier das entscheidende Stichwort. Ihr seid verantwortlich für euer eigenes Glück. Ihr müsst nicht immer die Motivation oder Ziele, die hinter den Handlungen anderer stecken, verstehen. Versucht stattdessen euch selbst zu reflektieren und zu fragen „Wo kann ich etwas verändern?“.

Schreib mir gerne hier unter dem Beitrag oder in die Kommentare bei Instagram @nicolejasmin.werhausen, wie dir diese Podcastfolge gefallen hat und was du für dich mitnehmen konntest.

Deine

Nicole Jasmin Werhausen

Weitere Podcastepisoden

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.